banner2

Geschichte

Angefangen hat alles im Jahr 1979. Hier stellten Fastnachter der katholischen Parresfastnacht unter Beweis, dass sie Ideen haben. Sie verwirklichten ihre Ank├╝ndigung, den B├╝rgermeister der Stadt Gernsheim mit einem Ritterschlag zu ehren. Schlie├člich war er ja bereits in der Partnerstadt Bar-sur-Aube zum Ritter des springenden Champagnerordens geschlagen worden. Also musste er von Gernsheim eine entsprechende W├╝rde erfahren, die ausnahmsweise nicht mit einer B├╝rde verbunden.

So wurde der damalige B├╝rgermeister "Georg Sch├Ąfer" zum ersten Ritter der Gernsheimer Strassenfastnacht am Fastnachtsdienstag, dem 26.02.1979 zum Ritter Georg I von Eul geschlagen. Sprach man in den ersten Jahren nur von Rittern, kamen auch verdiente Frauen der Fastnacht dazu, die man fortan Burgfrau von Eul nannte.

Ritter oder Burgfrau kann jener werden, der sich um die Gernsheimer Fastnacht ├╝ber lange Jahre verdient gemacht hat. Festgelegt werden die zu ehrenden Personen vom Vorstand der Gernsheimer Stra├čenfastnacht.

Zur├╝ck zum ersten Ritterschlag 1979. Er war das Startzeichen f├╝r einige Gernsheimer wieder einen Umzug, so wie er bereits in den 50ziger und 60ziger Jahren von der Eulenzia durchgef├╝hrt wurde, aufleben zu lassen.

Im Januar 1980 lud die "Katholische Parresfastnacht" unter ihrem damaligen Sitzungspr├Ąsidenten Rudi M├╝ller,┬ádamaliger B├╝rgermeister und Ritter Rudi I von Eul, zum Haase Schorsch, ein um die begonnenen F├Ąden weiter zu spinnen.

So wurde am 11.11.1980 die Interessengemeinschaft Gernsheimer Stra├čenfastnacht gegr├╝ndet. Man beschloss an diesem Tage den Umzug am Fastnachtssamstag durch die Strassen Gernsheims ziehen zu lassen. Eine gute Entscheidung, die sich bis zum heutigen Tage bew├Ąhrt hat.

An diesem Fastnachtssamstag wird es richtig voll in Gernsheim. So s├Ąumen ca. 20.000 Menschen die Stra├čen und den Stadthausplatz, wenn der N├Ąrrische Wurm durch die Stra├čen zieht. Es nehmen regelm├Ą├čig ca. 65 Zugnummern teil. Den Abschlu├č bildet immer das Narrenschiff der Burgfrauen und Ritter von Eul.

Der Vorstand der Gernsheimer Stra├čenfastnacht w├╝rde sich freuen, wenn auch Sie zum Umzug kommen. Auch dar├╝ber, dass Sie einen Pin erwerben oder Mitglied werden. Genau so, wenn Sie an der Stra├čenfastnacht einige Stunden am Stadthausplatz verweilen, denn dies sind die einzigen Einnahmequellen die der Verein besizt, um die ernormen Kosten des Umzuges zudecken. Hinzu kommen noch einige Sponsoren. Wir freuen uns Sie auch einmal begr├╝├čen zu k├Ânnen.

Der Vorstand der Gernsheimer Stra├čenfastnacht